Ludgerischule Billerbeck
     Kath. Grundschule
1 18 19 20

Tennis in den Schulalltag integriert

Tennisprojekt Teil 2 von DJK-VfL und Ludgeri-Grundschule Billerbeck

Das Tennisprojekt, das seit mehreren Jahren in Zusammenarbeit mit der Tennisabteilung des DJK-VfL Billerbeck und der Ludgeri-Grundschule Billerbeck durchgeführt wird, hat auch in diesem Schuljahr wieder stattgefunden. Nachdem vor einigen Wochen die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen des Ludgerigebäudes die Möglichkeit hatten, in mehreren Unterrichtseinheiten in der Turnhalle die Grundzüge des Sports rund um den gelben Filzball kennen zu lernen, wurden jetzt die Tennisstunden für die Kinder des Schulstandortes Johannisgebäude in den Schulalltag integriert. Hierbei lernten die Schülerinnen und Schüler die Grundübungen des Vor- und Rückhandschlages sowie grundsätzlich wichtige motorische Übungen kennen. Krönender Abschluss war eine Tennisolympiade im Sportpark Billerbeck. Dabei standen zahlreichen Übungen auf dem Programm. In Kleingruppen mussten die Kinder Stationen durchlaufen, bei denen stets der kleine Ball im Vordergrund stand. Mit Unterstützung der Lehrerinnen und einiger Eltern führten die beiden Tennistrainer Harald Tenhagen und Frank Sieger die Kids souverän durch die einzelnen Stationen. Dabei galt es, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Die Siegerinnen und Sieger freuten sich über Medaillen. Doch auch für alle anderen Kinder gab es ein Andenken in Form einer Urkunde.

P1010583

Unser Foto zeigt die Siegerinnen und Sieger der Tennisolympiade gemeinsam mit Trainer Frank Sieger, Schulleiter Alexander Kahlert und Trainer Harald Tenhagen.

Internet braucht Sicherheit

Am Mittwoch, 26. Februar 2014, fand ein viel beachteter Elternabend zur Sicherheit im Internet statt. Ungefähr 140 Personen (Eltern und Lehrerinnen und Lehrer) nahmen daran teil. Sehr kurzweilig und informativ führten Marion Stening und Hans-Jürgen Dittrich von der Kreispolizei Coesfeld durch den Abend. In zwei prall gefüllten Stunden gaben sie einen Überblick über die im Netz vorhandenen Gefahren. Am Ende wurden zwei Aspekte klar: Unsere Kinder können den unterschiedlichen Angeboten im Netz nicht ausweichen. Daher müssen wir alle für eine zunehmende Medienkompetenz unserer Kinder sorgen. Der erste und wichtigste Schritt ist aber, dass Eltern und Schule für das Thema sensibilisiert sind und bei den Aktivitäten der Kinder genau hinschauen und so gemeinsam Verantwortung übernehmen. In diesem Sinn hat uns dieser Abend ein großes Stück vorangebracht.
Zum Schluss zwei sehr sinnvolle Portale für weitergehende Informationen:

www.Polizei-Coesfeld.de

www.Klicksafe.de

Internet Sicherheit

Neue Homepage gestartet

Die grundlegenden Arbeiten sind abgeschlossen.

Jetzt werden die erstellten Inhalte eingepflegt.

1 18 19 20