Ludgerischule Billerbeck
     Kath. Grundschule

Hospiz macht Schule

Von Maria Nagorsnik-Höing

In der Woche vom 01.bis 06. März 2015 fand in der Ludgeri-Grundschule Billerbeck eine Projektwoche „Hospiz macht Schule“ statt, an der die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b teilnahmen.

Hospiz macht Schule wurde im Jahr 2005/ 2006 von einer Arbeitsgruppe, die die Bundesarbeitsgemeinschaft Hospiz e.V. versammelt hatte, als ein Projekt für Grundschulen und Hospizvereine ins Leben gerufen und erarbeitet. Ziel des Projektes ist es, Kinder mit dem Thema „Tod und Sterben“ nicht alleine zu lassen. Im geschützten Rahmen sollen sie vielmehr die Möglichkeit bekommen, alle Fragen, die sie zu den Themen bewegen, zu stellen und so gut wie möglich beantwortet zu bekommen. Durch die Projektwoche gestalten die Kinder die 5 einzelnen Projekttage deshalb anhand ihrer eigenen Fragen, Erfahrungen und Potentiale. Das Projekt wirkt insofern meist präventiv. Die Eltern der Kinder lernen durch das Projekt, dass es gerade wichtig ist, bei den sensiblen Fragen des Lebens mit den Kindern offen zu sprechen und nichts zu verdrängen.

Zehn ehrenamtliche Trauer- und Sterbebegleiterinnen der Hospizgruppe Billerbeck e.V. gestalteten die fünf Vormittage zu den aufeinander aufbauenden Themenbereichen. Neben gemeinsamen Einführungen und Einstimmungen im Klassenverband, fand die sehr handlungsorientierte Auseinandersetzung überwiegend in festen Kleingruppen statt, so dass die Schülerinnen und Schüler in einer vertrauensvollen Atmosphäre ins Gespräch und in Austausch kamen. Die Themen waren:

1. Tag:  Einstieg in die Woche / Wie sich alles im Leben verändert
2. Tag:  Unserer Erfahrungen mit Krankheit und Leid
3. Tag:  Wir sprechen über das Sterben und den Tod
4. Tag:  Vom Traurigsein
5. Tag:  Wie können wir Trost finden und selber trösten/Abschlussfest

Die Kinder waren mit großer Begeisterung dabei, konnten sie doch beispielsweise einer „echten“ Ärztin und einer Krankenschwester, die zu Besuch kamen, alle möglichen Fragen über Krankheiten stellen. Besonders berührend war für die Kinder sicherlich die Auseinandersetzung mit dem Thema „Tod“ und „Trauer“. Dazu sahen sie einen Sachfilm aus der Reihe „Willi will´s wissen“. Durch die gute didaktische und methodische Aufbereitung der Themen konnten die Kinder hier viel Neues erfahren. Am letzten Projekttag waren die Eltern eingeladen, um sich von den Kindern die Arbeit der Woche präsentieren zu lassen. Gemeinsam wurde noch einmal der Film „Willi will´s wissen: Wie ist das mit dem Tod?“ angesehen.